pottcast.digital - Startups im Ruhrgebiet

Julian Nöll
Schon zum sechsten Mal hat mich Tobias Kenter von Coco Finance im Podcast besucht und sein Wissen über verschiedene Finanzthemen in Startups geteilt. Die bisherigen Episoden sind auch nochmal in den Shownotes verlinkt. 

Heute haben wir über die Besonderheiten von Corporate Startups gesprochen. Mit Corporate Startups meinen wir den Fall, dass ein Konzern / Mittelständler ein Startup gründet um z.B. ein neues Geschäftsfeld zu erschließen oder eine Innovation in den Markt zu bringen. 

In diesem Fall ist das Corporate in der Regel Mehrheits- oder Hauptgesellschafter und das Startup gilt grundsätzlich als Tochtergesellschaft. Dementsprechend müssen bzgl. Controlling, Berichtswesen, Compliance etc. meist gewissen Standards durch das Venture erfüllt werden, da eine Konsolidierung im Gesamtkonzern erfolgt. 

Warum solche gewachsenen Strukturen ein Startup schnell lähmen können und wie ein Corporate Venture trotzdem flexibel und schnell agieren kann, haben Tobias und ich im Podcast diskutiert. 

Viel Spaß und Glück auf, 
Julian

Feedback

Dir gefällt der Podcast und Du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen, magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren oder einen Gast vorschlagen? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib mir eine Nachricht. Vielen Dank für Dein Feedback!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts